Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Eiseninfusionen

Eiseninfusionen (Ferinject i.v.)

Fühlen sie sich oft müde, sind abgeschlagen, haben oft Verspannung und Kopfschmerzen. Die Hausaufgaben der Kinder erledigen Sie nur unkonzentriert mit Mühe. Dann noch der Haushalt mit vielen Verpflichtungen und zu guter Letzt der abendliche Sport ….. spätestens jetzt sind die Batterien leer.

Besonders Frauen haben u.a. durch die Menstruation einen deutlich erhöhten Eisenverlust. Kaum eine Frau wird mir widersprechen, wenn ich sage, dass die bislang eingenommenen oralen Eisentabletten sehr häufig äußerst unangenehme Nebenwirkungen aufweisen, diese über mehrere Wochen eingenommen werden müssen und dann sogar nicht ausreichend kompensiert werden können.

Um im Alltag geistig und körperlich leistungsfähig bleiben zu können, sollte der Eisenspeicher (Ferritin) deutlich über 100 mg/dl liegen. Sind die Speicher unzureichend gefüllt oder an der untern Normgrenze, schaltet der Körper auf Sparflamme und reguliert die körperlichen und geistigen Leistungen merklich herunterrunter.

Nichts anderes tun wir auf der Autobahn mit unserem Pkw, wenn die Tankreserve aufleuchtet. Wir drosseln das Gaspedal um die übrig gebliebene Energie nicht völlig zu verbrauchen.Hier meine ganz einfache Lösung: „Tanken Sie voll!“  … mit:

Intravenöser Ferinject 50 mg/ml Eiseninfusion:

  • Ferinject 50 mg/ml in 10 ml, d.h. 500 mg pro Infusion

Was ist zu beachten?
Vereinbaren Sie einen Termin für die intravenöse Eiseninfusion, die  zwischen 30-40 Minuten transfundiert wird. Unsere Empfehlung: alle 3-6 Monate. 

Wir freuen uns auf Sie – Dr. med. M. Gawlik und Team.

Welche Kosten werden von der Krankenversicherung übernommen?
Die Kosten für diese hochdosierte Eiseninfusion werden grundsätzlich nicht von den gesetzlichen Krankenversicherungen getragen. Die Abrechnung der Leistung erfolgt nach der Gebührenordnung der Ärzte (GOÄ). Die private Krankenversicherung übernimmt in den meisten Fällen die Kosten bzw. zumindest einen Teil der Kosten. Hierzu beraten wir Sie gerne.

Individuelle Gesundheitsleistung (IGeL): 229,-Euro